Inhalt

Immer mehr Kleinunternehmen - aber auch mehr Mittelständler - nutzen die Beratungsangebote

26.07.2019 - 


Die Förderprogramme unternehmensWert:Mensch (uWM) und unternehmensWert:Mensch plus (uWM plus) erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Bisher wurden rund 6200 Beratungsschecks ausgegeben, davon 5050 für uWM und 1150 für uWM plus. Besonders erfreulich ist dabei, dass vor allem Klein- und Kleinstunternehmen die Programme in Anspruch nehmen. Fast 65 Prozent der ausgestellten Beratungschecks gingen an Kleinstunternehmen mit maximal 10 Beschäftigten.

Nach dem Start des jüngeren Programmzweigs uWM plus im September 2017 wird dieses momentan immer stärker nachgefragt. Der Schwerpunkt „Digitalisierung“ und die verwendete agile Methode scheint auf große Bedarfe der kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) zu treffen. In Zusammenarbeit mit den Prozessberater*innen werden dabei Lern-und Experimentierräume eingerichtet, um partizipativ maßgeschneiderte Maßnahmen und Lösungen für die digitale Transformation zu entwickeln und diese sogleich im betrieblichen Alltag zu testen.

Im Rahmen der aktuellen Förderperiode (endet im Juli 2020) können Unternehmen noch bis Ende Oktober 2019 einen Beratungsscheck in einer Erstberatungsstelle in ihrem Bundesland erhalten. Die Beratungsangebote richten sich branchenübergreifend an alle KMU mit ihren individuellen Herausforderungen.

Eine Liste der Erstberatungsstellen finden Sie hier.